TuS Leopoldshöhe 2 verliert gegen Spitzenreiter

WTB Verbands- und Landesliga 2017, 7. Wettkampftag
TuS Leopoldshöhe 2 – TV Isselhorst 2

20.05.2017 (Nils Nagel). Paderborn. Die SG Paderborn hatte die 12 Vereine der WTB Landes- und Verbandsliga zu einem gemeinsamen Finale nach Paderborn in die 3-fach Halle der Fr. von Spee Gesamtschule eingeladen. Auf großer Bühne traten die Landesligaturner des TuSLeopoldshöhe 2 gegen den Spitzenreiter der Landesliga Isselhorst 2 an. Der Vergleich ging mit 180,40 : 197,20 und 1 : 11 Punkten deutlich verloren. Die inoffizielle Einzelwertung gewann TuS-Turner Lennart Singer mit 62,90 Punkten vor Thore Pieper vom TV Isselhorst und 56,30 Punkten. Di schwierigste Übung turnte Philip Wulf vom TV mit einem Ausgangswert von 15,10 Punkten am Seitpferd, die höchste Wertung erhielt Thore Pieper mit 13,30 am Boden.

Der Vergleich begann am Seitpferd und Leopoldshöhe begann mit Luis Beckmann. Nach längerer Beratung des Kampfgerichts erhielt Luis 6,90 Punkte. David Tadic aus Isselhorst erzielte im direkten Vergleich eine 9,9. Die Leopoldshöher Lennart, Dandelion Volkmann und Daniel Sorin kamen auf insgesamt 25,20 : 30,90 für die Gegner. An den Ringen fehlte den Youngstern aus Leopoldshöhe während der gesamten Saison einige Teile und einiges an Kraft. Mit 30,10 erfreuten Sie Ihren Trainer Nils Nagel. Erwartungsgemäß kamen die Isselhorster etwas besser mit dem Kraftgerät klar und erturnten 32,10 Punkte.

Am Sprung hatte Leopoldshöhe 2 schon einige Siege während der laufenden Saison erkämpft. Am Samstag konnten Sie mit ihren Handstützüberschlägen gegen Tsukahara und Überschlag mit halber Längsachsendrehung nichts ausrichten und verloren auch das dritte Gerät mit 32,20 : 33,20 Punkten.

Am Barren gelang es allen vier Leos erstmals in dieser Saison ohne Strafpunkte durchzuturnen und als Belohnung für Luis, Jonas, Dandelion und Lennart ergaben sich 32,10 Punkte. Die deutlich schwierigeren Übungen der Isselhorster gelangen nicht immer und nach mehreren Stürzen erzielten die Isselhorster immerhin noch 32,80 und gewannen den Barenvergleich unerwartet knapp. Das Reckturnen ist aus Leopoldshöher Sicht ein weites Lernfeld. Mit zwei Übungen ohne Riesenfelgen und ohne Salto-Abgang kamen 24 Punkte in die Addition. Die Gäste turnten teilweise spektakulär wie z.B. einen Doppelsalto mit Längsachsendrehung-Abgang und gewannen das Reckturnen mit 31,40.

Bei dem Bodendurchgang bestand für die Leos eine Möglichkeit auf einen Gewinn der Gerätewertung. Nico Knecht, Daniel, Lennart und Jonas turnten sehr konzentriert und bis auf einen Sturz des zwölfjährigen Jonas Marksmann gelang eine sehr gute Vorstellung. Die Isselhorster hatten schwierigere Übungen mitgebracht (Ausgänge 57,2 zu 59,6 Punkten), einige Unsauberkeiten ergaben mit 36,80 Punkten ein Unentschieden der Bodenwertung.

Weitere Informationen bietet die Internetadresse www.leo-cup.de. Der Endstand der WTB-Landesliga ist unter der folgenden Internetadresse einzusehen: https://landesliga-verbandsliga-oberliga.jimdo.com/landesliga-verbandsliga/

Fotos

Sponsoren

Termine

Athletiktest und Weihnachtsschauturnen
Datum: 22.12.2017 17:00 Uhr